Pfarrer Stefan Köttig
Gott nahe zu sein ist mein Glück (Psalm 73 Vers 28)

Geistliche Begleitung


Ich biete Geistliche Begleitung an. Was ich darunter verstehe, erläutere ich ausführlich in dem Referat, das Sie auf dieser Seite lesen können.




Geistliche Begleitung ist eine Form der Seelsorge. Deshalb steht alles, was im Rahmen eines Begleitprozesses steht, unter der seelsorgerlichen Verschwiegenheit (Beichtgeheimnis).


Geistliche Begleitung geschieht in der Regel in der Form eines Einzelgesprächs. Allerdings gehört dazu auch die Begleitung von Gruppen, z.B. bei Exerzitien.


In der Regel steht vor der eigentlichen Begleitung ein Kontaktgespräch, bei dem sich Begleiter und Begleiteter "beschnuppern" und prüfen, ob sie miteinander diesen Weg gehen können und wie dieser Weg aussehen könnte.

Es ist auch nicht schlimm, wenn sich nach diesem Gespräch die Wege wieder trennen. Es gibt genügend andere qualifizierte Begleiterinnen und Begleiter.

Die Evangelisch - Lutherische Kirche in Bayern informiert auf ihrer Homepage ausführlich über geistliche Begleitung. Dort finden Sie auch eine pdf Liste mit qualifizierten Begleiterinnen und Begleiter)

Ich verstehe Geistliche Begleitung als Teil meines pastoralen Dienstes. 

Deswegen nehme ich persönlich kein Honorar. Wer möchte, kann allerdings eine Spende an eine kirchliche Einrichtung machen.


Referat: Was ist Geistliche Begleitung?